Lade Veranstaltungen
Journalistenpreis Humanitäre Hilfe2019-11-14T13:36:42+01:00

Journalistenpreis Humanitäre Hilfe

Datum: 05.01.2020
Uhrzeit: 00:00 - 23:59
Ort: Weltweit

Aktion Deutschland Hilft und das Auswärtige Amt vergeben zum dritten Mal den Journalistenpreis Humanitäre Hilfe.  Der Journalistenpreis Humanitäre Hilfe fördert einen offenen und lösungsorientierten Diskurs zwischen Medien und Nichtregierungsorganisationen.

In der unabhängigen Jury mit Experten aus Journalismus, Medienwissenschaften und Humanitärer Hilfe sitzt auch CHA-Direktor Ralf Südhoff. In seiner journalistischen Karriere arbeitete Ralf Südhoff unter anderem als ZEIT-Korrespondent in Rio de Janeiro sowie als Reporter für die Financial Times Deutschland.

Bewerbungen

Kategorie Research & Work: Deadline 5. Januar 2020

Journalisten zwischen 21 und 35 Jahren können sich in der Kategorie Research & Work auf Recherchestipendien für die Entwicklung von multimedialen Beiträgen zu Humanitärer Hilfe bewerben. Ausführliche Informationen zu den Teilnahmebedingungen gibt es hier.

Kategorie Published Work: Deadline 31. Juli 2020

Festangestellte oder hauptberuflich freie Journalisten können sich in der Kategorie Published Work bewerben. Teilnehmer können Print-, Online-, Funk- und Fernsehbeiträge, die zwischen dem 1. Januar 2018 und 31. Juli 2020 in deutschen Medien erstveröffentlicht wurden, einreichen. Ausführliche Informationen zu den Teilnahmebedingungen gibt es hier.

Der Journalistenpreis für Humanitäre Hilfe schafft Platz für einen Journalismus, der mit neuen Formaten der Berichterstattung die Komplexität und das Spannungsfeld der Humanitären Hilfe darstellt und mit Stereotypen ausräumt.  Aktion Deutschland Hilft und das Auswärtige Amt vergeben den Journalistenpreis Humanitäre Hilfe 2020 zum dritten Mal. Mehr Informationen hier.

Alle Informationen auf der Website von Aktion Deutschland Hilft.