Lade Veranstaltungen
Monday on the Couch: Geflüchtete, Retter, Helfer – alles Kriminelle?2019-07-03T16:43:57+01:00

Monday on the Couch: Geflüchtete, Retter, Helfer – alles Kriminelle?

Datum: 22.07.2019
Uhrzeit: 18:30 - 21:00
Ort: Bosch Alumni Network
Linienstraße 65a
10119 Berlin
Material: invitation-monday-on-the-couch.pdf

Einlass ab 18.30 Uhr, Veranstaltungsbeginn um 19.00 Uhr. Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden. Anmeldung erforderlich.

Immer mehr Menschen sind aufgrund bewaffneter Konflikte auf der Flucht. Aber auch strukturelle Gewalt, Verfolgung und Unterdrückung bedrohen die Sicherheit von Menschen und zwingen sie dazu ihre Heimat zu verlassen. Dadurch hat sich 2015 die Anzahl der Ankünfte von Asylsuchende an den europäischen Küsten und Grenzübergangsstellen deutlich erhöht. Seit etwa drei Jahren sind Aktivitäten von Nichtregierungsorganisationen und Einzelperson zur Rettung, Unterstützung oder Themenanwaltschaft von Asylsuchenden in den Fokus politischer und öffentlicher Aufmerksamkeit gerückt. Etwa seit Ende 2018 wurden und werden einige dieser Aktivitäten öffentlich angegriffen und für rechtswidrig erklärt, ziviles und humanitäres Engagement als ‚kriminell‘ gelabelt und Helfer*innen festgenommen.

Der vor kurzem erschienene Bericht von United Against Inhumanity (UAI) zeigt, dass die verbreitete und systematische Anwendung von Strafrecht und die öffentliche Diffamierung der Helfer*innen als Teil einer Verschärfung und Ausweitung von einer breiteren Migrationskriminalisierung in Europa betrachtet werden sollte. Zusammen mit der Autorin des Berichts, Sarah Hammerl, mit dem Bosch Alumni Network und dem Centre for Humanitarian Action (CHA) werden die Implikationen davon für den humanitären Zugang sowie für bürgerschaftliches Engagement in Europa diskutiert.

Sprecher*innen:

Muhammed al-Kashef, Consultation Researcher and advocate of WatchTheMed- Alarm Phone

Sarah Hammerl, United Against Inhumanity (UAI)

Moderation: Sonja Hövelmann, Centre for Humanitarian Action (CHA)

Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Robert Bosch Stiftung, dem International Alumni Center (iac) Berlin und dem Centre for Humanitarian Action (CHA) ausgerichtet.

Einladung als PDF